Ruth Aspöck/Franz Ecker
Die Liebe im Kabinett
Klebebindung Hardcover
210 x 297 mm DIN A4 Querformat
Umschlag 4-seitig
Inhalt 200-seitig
124 Abbildungen
Umschlag Hardcover
Papier Inhalt 135 g Bilderdruck Matt
Gewicht ca. 1,1 kg

Ein Künstler und sein Beginnen.
Dieses Buch beschreibt die Anfänge des Malers und Zeichners Franz Ecker.
Er lebt in seiner Kunst. Dabei sucht und findet er Inspirationen überall.
Franz Ecker arbeitet viel, wird ausgezeichnet und diplomiert.
Trifft die Liebe seines Lebens.
Wird zum Militär eingezogen und nach Steinhof eingeliefert.
Davon erzählt seine damalige Freundin Ruth Aspöck in der vorliegenden Publikation.

Die Tochter des Leondinger Gemeindearztes Roswitha Perfahl ist im Volksschulalter, als Herr Ecker in ihr Umfeld tritt.
Sie schreibt in ihrem Essay auch von der Beziehung ihres Vaters zu dem Künstler.

Andreas Egger wirft ein Licht auf die Zeit Eckers an der Akademie in Wien.
Zu Wort kommen ehemalige Kollegen wie Gerhart Gutruf oder Peter Sengl.

Eine Serie von Federzeichnungen aus den 70er Jahren, Aquarelle und Skizzen
sowie private Fotografien und Briefe, noch nie öffentlich gezeigt, sind in diesem Buch abgebildet.

Das Buch ONLINE bestellen.

Das Buch ist im Hofkabinett Linz sowie hier ONLINE erhältlich.
40 nummerierte Vorzugsexemplare zum Preis von €110 enthalten jeweils eine Farbkreidezeichnung von Franz Ecker aus dem Jahre 1983 im Format 18 x 23 cm.
Der Normalpreis beträgt € 33.
Alle Kosten inkl. Mwst, zzgl. Verpackung und Porto (Versand nach Österreich € 7, ins europäische Ausland € 15)

Die Buchpräsentation erfolgt im Rahmen der Ausstellungseröffnung "Franz Ecker"
im Hofkabinett am Donnerstag, den 13. Oktober 2022, um 19 Uhr.

Die Autorinnen Ruth Aspöck, Roswitha Perfahl und der Autor Andreas Egger werden anwesend sein
Gewidmet ist dieses Buch Josef Fischnaller und der Donauschule Linz, zu der sich auch Franz Ecker zählte. Vielen Dank an alle Beteiligten!